b_300_200_16777215_00_images_stories_Berichte_Berichte_2016_Pate_Degen_Hans_640x480.jpg

Die Freiwillige Feuerwehr Thondorf trauert um das Ableben ihres Mitgliedes EBR Hans Degen, der am 24. Juli 2016 nach langer schwerer Krankheit im 91. Lebensjahr verstorben ist.

Hans Degen wurde am 16. 12. 1925 geboren. Aufgewachsen in Gnaning, entdeckte er im Jahr 1940 als 15-Jähriger seine Leidenschaft für die Feuerwehr. Seine Freude, Mitglied bei der FF Gnaning zu sein, war nur von kurzer Dauer, denn auch er wurde, wie so viele seiner Kameraden, zum Kriegsdienst einberufen.

Nach dem Krieg engagierte sich Hans Degen so sehr bei der Ortsfeuerwehr, dass ihn das Kommando 1947 mit der Funktion des Schriftführers betraute. Nur fünf Jahre später wählten ihn seine Kameraden zum stellvertretenden Kommandanten und 1961 sogar zum Ortsfeuerwehrkommandanten. Nur 35 Tage nach dieser Wahl ernannte ihn LFR Ing. Johann Lohr zum ABI des Abschnittes IV. Nach seiner Eheschließung im Jahr 1963 übersiedelte Hans Degen nach Thondorf. Mitglied der Ortsfeuerwehr wurde er aber erst 1971, da er bis zu diesem Zeitpunkt der FF Gnaning weiter voran gestanden war.

Sein profundes Wissen und seine Führungsqualitäten fanden in der FF Thondorf bald ihren Niederschlag, denn 1975, nur vier Jahre nach seinem Eintritt, wählten ihn auch hier die Mitglieder zum Kommandanten. 1982 dann der Höhepunkt in der Feuerwehrlaufbahn von Hans Degen: seine Wahl zum Bezirkskommandant-Stellvertreter des Bezirkes Graz-Umgebung. Diese Funktion, die dem humorvollen, redegewandten und vor allem fachlich versierten Funktionär wahrlich auf den Leib geschnitten war, übte er bis 1992 aus. Unter seiner Führung kam es aber auch bei „seiner“ Feuerwehr Thondorf zu einem „Upgrade“, denn er forcierte die Ausrüstung sowie die Ausbildung der Mitglieder. In den 1980-er-Jahren war er mitverantwortlich für die Beschaffung von TLF, KLF, schweren Atemschutzgeräten sowie für die Planung und die beginnenden Arbeiten beim Bau des neuen Feuerwehrhauses. Da er auch selbst an den Bautätigkeiten mitwirkte und beinahe jede freie Stunde seiner Zeit investierte, zeichneten ihn seine Kameraden mit dem Ehrenring der FF Thondorf aus. 1987 übergab Hans Degen das Kommando an ABI Josef Hager, stand aber weiterhin stets mit Rat und Tat zur Verfügung. Im Jahr 1992 legte EBR Hans Degen auch die Funktion als stellvertretender Bezirksfeuerwehrkommandant zurück.

 
Hans Degen hatte in seiner aktiven Zeit eine besondere Freude an Feuerwehrleistungsbewerben. Als Mitglied von Wettkampfgruppen durfte er viele Siege und tolle Platzierungen feiern. Im Bezirk Graz-Umgebung war er der erste Feuerwehrmann, der das Feuerwehrleistungsabzeichen in Gold tragen durfte. Er genoss aber auch als gerechter und umsichtiger Bewerter bei Abschnitts-, Bezirks-, Landes- und Bundesfeuerwehr-Leistungsbewerben, bei denen er in vielen Funktionen bekleidet hatte, hohes Ansehen. Unüberschaubar ist die Anzahl der Auszeichnungen und Ehrungen, die EBR Hans Degen für sein Engagement um das Feuerwehrwesen erhalten hatte. So zum Beispiel auch das Verdienstzeichen 2. Stufe des ÖBFV, das Verdienstzeichen 1. Stufe des LFV, das Große Goldene Verdienstzeichen des LFV, sowie das Verdienstkreuz in Silber der Stmk. Landesregierung.

EBR Hans Degen darf wohl als „Urgestein“ der FF Thondorf bezeichnet werden, denn er war 76  Jahre lang Feuerwehrmann mit Herz und Seele. Anlässlich seines 75-jährigen „Feuerwehrjubiläums“ besuchten ihn am 2. Juni 2015 OBR Gerhard Sampt, BR Günter Dworschak und HBI Willi Kölly, um ihm für sein Engagement zu danken und als Anerkennung auszuzeichnen.


Die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Thondorf verlieren mit ihrem Hans einen liebenswerten Kameraden, den sie stets in ehrenvoller Erinnerung behalten werden.

Suchen

Nächste Termine

25.05.2019, 00.00 Uhr
Funkgrundkurs
14.06.2019, 00.00 Uhr
Bereichsleistungsbewerb FLA in Stattegg
15.06.2019, 00.00 Uhr
Bereichsseniorentreffen in Stattegg

Letzte Einsätze